WGC in Benalla, Australien: es geht los!

Heute beginnen die Segelflug-Weltmeisterschaften im australischen Benalla mit dem ersten offiziellen Trainingstag. Hier finden Sie die offizielle Website des Veranstalters, hier sind die aktuellen Resultate und Tasks aufgelistet und zum Beginn finden Sie hier ein Interview mit dem zehnfachen Weltmeister Sebastian Kawa.

SFK – die Schweizer Segelflug-Landsgemeinde – mitten in Zürich

img_3893Die Segelfluggruppe Zürich organisierte im Volkshaus, mitten in der Stadt Zürich, unter der Leitung von Köbi Möri die traditionelle Schweizer Segelflug-Konferenz. Mehr als 200 teilnehmende PilotInnen liessen sich von SFVS-Präsident Marc Inäbnit über die Themen informieren, die den Verband derzeit am meisten beschäftigen. Der thematische Bogen führte dabei über den markanten Segelflieger-Schwund der letzten zehn Jahre – einer Zeitspanne, in welcher die meisten anderen Flugsportarten an Mitgliedern zulegten – und seine wichtigsten Ursachen, darunter die auf 2018 obligatorischen Sprechfunk-Zeugnisse bis zu einer angeregten Fragerunde mit Vorschlägen wie einer anzustrebenden Wieder-Einführung der Sphair-Basis-Kurse im Segelflug. Getreu dem Motto: Profipiloten würden das fliegerische Handwerk am besten mit einer soliden Basis lernen, die idealerweise wieder im Segelflug zu legen sei. Hier finden Sie mehr Informationen.

Mitgliederversammlung Segelflug

csm_img_0699_01_18047f34ffDie Palette der Themen war breit, die Atmosphäre konstruktiv: Auf der Mitgliederversammlung der Bundeskommission Segelflug in Berlin am 28. Oktober ging es unter anderem um die Umstrukturierung des Sportreferats, das Wettbewerbsjahr 2016 und die Notwendigkeit des Zusammenhalts. Einstimmig entlastet wurde der Vorstand für das Haushaltsjahr 2015 – außerdem wurden der Nachtragshaushalt 2016 genehmigt und der Haushalt für 2017 beschlossen. Mehr Information hier.

Renchtäler Segelflieger gelang Alpenüberquerung

Segelflug_AlpenquerungEin Segelflug über die Alpen bis nach St. Moritz gelang Joachim Treier von der Fliegergruppe Renchtal. Das doppelsitzige Segelflugzeug vom Typ Duo Discus XL konnte in der ersten Alpenthermik motorlos Höhe gewinnen. Die guten Steigwerte nutzten die Piloten für einen schnellen Vorflug in Richtung Engadin. Vorbei an dem Skigebiet von Ischgl ging es zügig in Richtung Zernez im Engadin. Steigwerte von über 5,2 m/s und Wolkenuntergrenzen von knapp 3500 Metern über dem Meer ließen die Segelfliegerfreunde jubilieren. Weiter an St. Moritz vorbei ging es nach Graubünden. Das Rheinwaldhorn war schnell erreicht und ließ einen traumhaften Blick hinunter nach Italien zum Lago Maggiore zu. Mehr Informationen finden Sie im online-Beitrag von bo.de.

Segelflugverein Mannheim sucht Nachwuchspiloten

Mannheim_Segelflug_SchnuppertageDer Segelflugverein Mannheim e. V. sucht aufgrund noch verfügbarer Ausbildungskapazitäten Nachwuchspiloten und veranstaltet nach vielen Jahren erstmals wieder die Schnupperflugtage für Jugendliche und Erwachsene. Das Schnupperfliegen 2016 wird je nach Teilnehmerzahlen am Sonntag, den 14. August, am Mittwoch, den 17. August sowie am Samstag, den 20. August 2016 stattfinden. Die Anmeldung und weitere Informationen gibt es über den Jugendleiter Leif Schreiber unter Jugendleiter@sfvm.de! Das Schnupperfliegen 2016 ist ganz ausdrücklich nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene gedacht.

Heisse Flugtage an der Schweizer Meisterschaft 2016

Schweizermeisterschaft_SegelflugDie Segelflug-Schweizermeisterschaften haben in der vergangenen Woche den TeilnehmerInnen alles abverlangt. Mit Ausnahme des ersten Tages, der wettermässig keinen Flug zuliess, mussten sie jeden Tag ins Cockpit, bei teilweise feucht-heissen Bedingungen, die schon bei wenig Bewegung für Schweisstropfen auf der Stirn sorgten. Besonders zu schaffen machte ihnen die von Warmluft geprägten Wetterverhältnisse. Mehr Infos finden Sie hier im detaillierten Schlussbericht.

Segelflieger macht sich vom Acker

Segelflieger_AussenlandungIn Dienstedt (Thüringen) kam mittags  um 12.30 Uhr ein Segelflugzeug ungeplant auf einem gepflügten Feld runter. Ein Landwirt barg die kleine motorlose Maschine später mit einer Seilwinde. Danach konnte sich Pilot Christian Bujack (62) wieder vom Acker machen. Der Segelflieger zu BILD: „Bei uns nennt man das eine Außenlandung. Wenn die Thermik oder andere Aufwinde nachlassen und wir nicht mehr genügend Rückenwind für die Rückkehr zum Heimatflugplatz haben, suchen wir uns einen geeigneten Platz für die Landung.“ Der Pilot wollte eigentlich ein paar Runden drehen, nach einer Stunde aber war Schluss: „Plötzlich kam ungewöhnlich kräftiger Südwestwind auf. Aufgrund der  steigenden Luft, stieg ich bis 2000 Meter hoch. Als der Wind nachließ, verlor ich schnell an Höhe, in Kombination mit Turbulenzen.“ Wenig später erschienen auch schon seine Kollegen, die mit ihm das Segelflugzeug zerlegten und verluden. Christian Bujack: „Am Heimatflugplatz gab es dann einen Kasten Bier, den ich aufgrund der Außenlandung spendieren durfte.“ Mehr Fotos und Informationen im online-Beitrag der Bild-Zeitung.

Bayreuth: Fünf Segelflug-Weltmeister am Start

Bayreuth_SegelfliegenZahlreiche Stammgäste und insgesamt fünf ehemalige Weltmeister haben sich wieder für die traditionelle Veranstaltung am Bindlacher Berg entschieden. Insgesamt 90 Startplätze wurden über das Verbandsportal vergeben. Gleich am ersten Tag waren über 60 Anmeldungen eingegangen. Damit waren vom Start weg schon zwei Drittel der Plätze belegt. Am Ende waren es 112 Anmeldungen für die 90 Startplätze. Zu den ersten Anmeldungen zählten auch schon einige prominente Namen. Mit Arndt Hovestadt aus Greven (Clubklasse-Weltmeister 2010) und Werner Meuser aus Marburg (Rennklasse-Weltmeister 1997 und 2001, außerdem Bayreuth-Sieger von 2014 in der 18-m-Klasse), gehörten auch bereits zwei ehemalige Weltmeister vom ersten Tag an zum Starterfeld. Mehr Informationen im Bericht des Nordbayerischen Kuriers.

Start zwischen den letzten Schneeresten

hornberg_start_segelflugDie Segelflieger vom Hornberg sind dieser Tage in ihre neue Saison gestartet. Es wird für sie ein besonderes Fliegerjahr, weil sie den Flugplatz (bislang im Besitz des Baden-Württembergischen Luftsportverbands) fortan in eigener Vereinsregie betreiben. Frühmorgens begann der Flugtag aber erst einmal mit Aufräumen und Aufbauen. Die eingelagerten Anhänger kamen aus der Halle und vier Segelflugzeuge wurden aufgebaut und überprüft. Um 13 Uhr ging es schließlich los. Den Anfang machten natürlich die Fluglehrer mit ihren alljährlichen gegenseitigen Überprüfungsflügen, danach kamen die ersten „Scheinpiloten“ an die Reihe. Dabei gab es in diesem Jahr ein noch einmal etwas umfangreicheres Überprüfungsprogramm zu absolvieren. Mehr im Bericht der Remszeitung.

Segelfliegen im Jugendsportcamp

amlikon_segelflugIn den Sommerferien bietet das Sportamt Thurgau zusammen mit der Segelfluggruppe Cumulus das Jugendsportcamp Segelfliegen an. Es findet vom 6. bis 10. Juli in Amlikon statt. ine Woche lang Segelfliegen in Theorie und Praxis hautnah erleben: Wer selber gerne einmal am Steuer eines Segelflugzeuges sitzen und das Gefühl des geräuschlosen, raumgreifenden und motorlosen Gleitens erleben möchte, für den ist das Jugendsportcamp Segelfliegen eine gute Gelegenheit. Zusammen mit der Segelfluggruppe Cumulus bietet das Sportamt Thurgau das Lager zum vierten Mal an. Das Camp ist für Thurgauer Jugendliche der Jahrgänge 1995 bis 2000 ausgeschrieben.

Pure Epicness – What soaring means to me .

Pure_EpicnessTolle Video-Sammlung für neblige Herbsttage und den Kampf gegen erste Entzugs-Erscheinungen… „Epicness is a word that I probably use a bit too much but how else can you define the fun you can have in a glider! This is a collection of footage from my 2013 adventures. Sit back and enjoy the ride„.

Auf den Spuren der Flugpioniere.

Segelflug_SchulgleiterDer stahlseilverspannte Hochdecker ist ein echter Blickfang. Der Pilot sitzt regelrecht im Freien, mit dem einzigen Schutz des „Trudelbecherhelms“. Kein anderer wie der Vorzeigepilot Helge Loschan konnte dieses Gefährt steuern, das mit der Seilwinde in die Lüfte gezogen wird. Das Instrumentarium dieses historischen Fluggeräts ist gerade einmal auf drei In­strumente beschränkt, den Höhenmesser, den Fahrtenmesser für die Geschwindigkeit und das Variometer für das Steigen und Sinken. Mehr über den Anlass im Bericht des Schwarzwälder Boten. Man beachte die dortige Bildunterschrift: „Zu bewundern war auch dieses Spezialfluggerät das Ähnlichkeiten mit einem Hubschrauber hat.“

Vintage-Happening in Arnborg, Danmark

.Vintage_Gliders_Danmark.. It turned out as I heard,  to be a fantastic event,  a huge happening with 420 people sitting for dinner on the Danish evening and lots of spectacular looking gliders starting and landing. With that story and all these photographs you get the FULL picture of this event. That’s why I share with you the link from Joergen Thomsen, who not only worked hard on the “tower”, but had time to make all those beautiful pictures as well…

Segelfliegen-Sporting Code aktualisiert.

fai_logoDie FAI hat eine neue Version des Sporting Code ausgearbeitet, welche ab 1.Oktober 2014 in Kraft tritt. Hier ist der direkte Link darauf.