Bayreuth: Ohne Motor in der Luft unterwegs

Bayreuth_Segelflug_Wettbewerb90 Piloten kämpfen am Bayreuther Flugplatz um den Bayerischen Meistertitel im Segelflug. Am Wettbewerb nehmen unter anderem fünf Welt- und Europameister sowie sieben Piloten aus Bayreuth teil. Der Wettbewerb geht bis Freitag (27.05.16) nach Fronleichnam. Die Piloten erhalten vor dem Start eine Liste mit Wegpunkten, die sie schnellstmöglich abfliegen müssen. Während eines Fluges können sie bis zu 600 Kilometer zurücklegen – ohne Motor. Insgesamt stehe eine Auswahl von 200 Wendepunkten zur Verfügung, so Sportleiter Heiko Hertrich. Die äußersten liegen südlich von Dresden, am Ende des Bayerischen Waldes, bei Kassel, kurz vor Karlsruhe und auf der Schwäbischen Alb. Auch über Tschechien werden die Teilnehmer wahrscheinlich fliegen müssen, so Hertrich weiter. Mehr Informationen auf der Website des Bayerischen Rundfunks.

Bayreuth: Fünf Segelflug-Weltmeister am Start

Bayreuth_SegelfliegenZahlreiche Stammgäste und insgesamt fünf ehemalige Weltmeister haben sich wieder für die traditionelle Veranstaltung am Bindlacher Berg entschieden. Insgesamt 90 Startplätze wurden über das Verbandsportal vergeben. Gleich am ersten Tag waren über 60 Anmeldungen eingegangen. Damit waren vom Start weg schon zwei Drittel der Plätze belegt. Am Ende waren es 112 Anmeldungen für die 90 Startplätze. Zu den ersten Anmeldungen zählten auch schon einige prominente Namen. Mit Arndt Hovestadt aus Greven (Clubklasse-Weltmeister 2010) und Werner Meuser aus Marburg (Rennklasse-Weltmeister 1997 und 2001, außerdem Bayreuth-Sieger von 2014 in der 18-m-Klasse), gehörten auch bereits zwei ehemalige Weltmeister vom ersten Tag an zum Starterfeld. Mehr Informationen im Bericht des Nordbayerischen Kuriers.