Lübeck: Segelflieger ausgesperrt.

Lübeck_FlughafenDer Insolvenzverwalter hat einen Investor gefunden, der alle Mitarbeiter übernehmen möchte. Der Vertrag soll noch in dieser Woche unterzeichnet werden. Am 10. Juli muss die Bürgerschaft dem neuen Pachtvertrag zustimmen. Geplant sind neue Linienverbindungen ab Lübeck. Verlierer könnten die Segelflieger sein. Sie berichten, dass sie den Platz nicht mehr betreten dürfen. Der Geschäftsführer des Flughafenbetreibers habe ihnen am Montag erklärt, dass sie ihr Gelände ab Dienstag nicht mehr betreten dürfen und kein Segelflug mehr stattfinden kann, berichtet der Vorstand des Aero Club von Lübeck. „Jetzt sind wir davon abhängig, dass der neue Investor dem Luftsport gegenüber aufgeschlossen ist.“ Der Aero Club von Lübeck e.V. und der Lübecker Verein für Luftfahrt e.V. hatten angeboten, die Betriebspflicht für den Flughafen notfalls zu übernehmen. „Wenn wir morgen gehen müssen, wäre dann auch das letzte Auffangnetz für die Luftfahrt in Lübeck zerschnitten“, teilt der Vorstand des ACvL per eMail mit. Am Dienstagmorgen war das Tor zum Gelände der Segelflieger mit einer Kette verschlossen. (Artikel / Quelle: HL-Live.de)