Neu bei Schleicher: ASG 29 Es. Der Turbo mit Anlasser.

schleicher-asg-29-esSeit kurzem offeriert Alexander Schleicher Flugzeugbau aus Poppenhausen neben der ASG 29 E eine weitere Typenvariante: die ASG 29 Es. Bei der Motorisierung hat man auf das bewährte Triebwerkssystem und das Bedienkonzept der ASW 28-18 E zurück gegriffen. Mit einem Hebel an der linken Cockpitwand wurden alle notwendigen Funktionen zum Ausfahren, Starten, Abstellen und Einfahren des Triebwerkes gesteuert. Das SOLO 2350-Triebwerk wird dazu mit einem elektrischen Anlasser ausgerüstet, der durch eine zusätzliche, im Motorraum untergebrachte Batterie versorgt wird. Das Bediengerät im Cockpit übernimmt alle Aufgaben des bisherigen Handhebels, so dass der Pilot nur noch einen Schalter betätigen muss, um das Triebwerk auszufahren und zu starten. Mehr…

ASG 32 El mit Elektroantrieb fliegt

ASG_32_ElDer 20m-Doppelsitzer ASG 32 El mit Hilfsmotor ist das erste Flugzeug von Alexander Schleicher, das mit einem Elektroantrieb ausgerüstet ist. Nach ausgiebigen Testläufen am Boden wurde jetzt mit Spannung erwartet, ob sich auch in der Luft die rechnerischen Leistungsdaten bestätigen. Angepeilt waren 20 Minuten Laufzeit unter Volllast. Zusammen mit einem Steigen von 1,3 m/s ergibt das im Sägezahnflug eine Reichweite von 100 km – doppelsitzig besetzt. Hier geht’s zum Video des Erstfluges.