Rolls-Royce unter den Seglern

Arcus_MEr gilt als der Rolls-Royce unter den Segelflugzeugen: Eine Viertelmillion Euro investiert die Luftsportgemeinschaft Bottenhorn in ihr neues Prunkstück. Das Land Hessen leistet dazu einen „bescheidenen Beitrag“: 10 000 Euro. Das Segelflugzeug vom Typ Arcus M ist ein doppelsitziger Eigenstarter der neuesten Generation. Eine Winde zum Hochziehen wird somit nicht mehr gebraucht. Der Segler ist mit einem leistungsstarken 70-PS-Triebwerk ausgestattet. Zum Start muss lediglich die Zündung eingeschaltet sein, dann fährt der Propellerturm heraus. Der Arcus M hat eine Spannweite von 20 Metern, das Leergewicht liegt bei 550 Kilo. Mehr Informationen im online-Beitrag von ‚mittelhessen.de‘.

Schreibe einen Kommentar