Nächtlicher Polizei-Einsatz auf der Gustorfer Höhe

Gustofer_Höhe_PolizeieinsatzMehrfach wurden Teile der Startbahn auf der Gustorfer Höhe durch illegale nächtliche Schleuderübungen umgepflügt. Der Aero-Club Grevenbroich-Neuss erstattete Anzeige, in der Nacht zu gestern kam es zu einem Polizeieinsatz. Schon zwei Mal hatten die Piloten in jüngster Vergangenheit tiefe Fahrzeugspuren auf ihrer 1050 Meter langen Start- und Landebahn entdeckt, sie erstatteten daraufhin Anzeige. Da zu befürchten war, dass die Täter wiederkommen würden, legten sich Mitglieder der Jugendabteilung des Aero-Clubs in der Samstagnacht auf die Lauer. „Mit Erfolg“, sagt deren Leiter Martin Lonien (24): „Kurz nach Mitternacht waren sie wieder da und bretterten ohne Licht auf unserer Piste herum.“ Die jungen Flieger verständigten die Polizei, die wenig später auf der Gustorfer Höhe einen Geländewagen mit drei Insassen stoppte. „Die Personen bestreiten jedoch, auf dem Flugplatz unterwegs gewesen zu sein“, berichtete ein Polizeisprecher. Mehr im Bericht von RP-Online.

Schreibe einen Kommentar