Lauter Streit über leise Motoren

Vaihingen_FluglärmMomentan ist es still über den Köpfen von Jutta Schlag-Fischer und Jürgen Marx. Der Vaihinger Segelflugplatz, in dessen Nähe die beiden Sprecher der Bürgerinitiative „Kontra Fluglärm – Kein Motorflug über Vaihingen/Enz“ wohnen, befindet sich gewissermaßen im Winterschlaf. Und wenn es nach dem Willen von Schlag-Fischer und Marx geht, soll diese Ruhe auch über die kalten Monate hinweg andauern. Denn die beiden Anwohner haben ein Ziel: den Fluglärm in Vaihingen zu bekämpfen. Auch wenn es diesen bisher noch gar nicht gibt. Betrieben wird das Fluggelände vom Flugsportverein Vaihingen, der seine Ursprünge schon in den 1930er-Jahren hat, 1951 wiedergegründet wurde und heute rund 40 aktive Mitglieder zählt. Während der Flug-Saison ziehen die Hobbypiloten ihre Segelflieger an einer Winde in die Luft, das geschieht beinahe geräuschlos. Doch besitzt der Verein auch einen sogenannten Motorsegler aus den 70er-Jahren. Und genau da liegt das Problem. Mehr Informationen im online-Beitrag der Stuttgarter Zeitung.

Schreibe einen Kommentar