Frauen-Segelflug-WM geht in die finale Runde

Die erfolgreichste Deutsche bei der Frauen-Segelflug-WM in Zbraslavice – den „9th FAI Women‘s World Gliding Championships 2017“ – ist bislang Katrin Senne, die die 18-Meter-Klasse anführt (Stand 2. Juni). Bereits am fünften Wertungstag konnte die Segelfliegerin aus Aidlingen (Baden-Württemberg) auf Rang drei in der Gesamtwertung der 18-Meter-Klasse landen. Seit dem neunten Wertungstag ist sie auf dem ersten Platz. Weltmeisterin Sabrina Vogt aus Aachen konnte sich bislang Rang zwei der Clubklasse sichern. Und Cornelia Schaich aus Nürtingen (Baden-Württemberg) besetzt aktuell den dritten Platz der Standardklasse.  Christine Grote aus Obernkirchen (Niedersachsen) und Sue Kussbach aus Dortmund nehmen nach unsanften Außenlandungen, bei denen ihre Flugzeuge beschädigt wurden, nicht mehr an dem Wettbewerb teil. Bis auf die beiden Zwischenfälle sei die WM bislang sehr gut verlaufen, sagt Bundestrainer Wolfgang Beyer. „Mit den Ergebnissen können wir bis jetzt zufrieden sein.“ In der Teamwertung belegt Deutschland den zweiten Platz, hinter Frankreich und vor Tschechien, den Niederlanden und Polen. Alle Tages- und Gesamtwertungen finden Sie hier (am Sonntag, 4. Juni, die Endergebnisse)

Schreibe einen Kommentar