Feuerwehr trägt Segelflugzeug über den Acker

Feuerwehr_SegelflugzeugEin Segelflugpilot musste am Sonntagnachmittag auf einem Urspringer Acker landen. Die Feuerwehr erwies sich als Retter in der Not. Kurz nach 18 Uhr ging am Sonntag bei der Polizei ein Notruf von einem Autofahrer ein, dass auf einem Feld zwischen Urspringen und Roden ein Segelflugzeug abgestürzt und ein Flügel abgebrochen sei. Daraufhin alarmierte die Rettungsleitstelle die Feuerwehren aus den benachbarten Gemeinden sowie aus Marktheidenfeld. Den Einsatz leitete Kreisbrandinspektor Bertram Werrlein. Er konnte den meisten Wehren schnell Entwarnung geben: Ein 22-jähriger Segelflieger aus Obernau, der sich auf dem Rückflug von Nürnberg befand, war zu einer sogenannten Außenlandung gezwungen, weil ihm die Thermik und somit die Aufwinde fehlten. Er blieb bei dem Manöver allerdings unversehrt; auch sein Flugzeug war unbeschädigt. Mehr Informationen im online-Beitrag der Mainpost.

Schreibe einen Kommentar