Die Windsbraut, die sich noch traut

windsbrautSchon als Kind wurde Ilse Lindemann  mit dem Flieger-Virus infiziert. Als ihre Eltern 1950 aus dem Ostharz nach Milow ins Havelland zogen, entdeckte sie den GST-Flugplatz, wo einst Otto Lilienthal landete und der als ältester Flugplatz der Welt gilt. Mit 15 nahm sie ihre ersten Flugstunden und erwarb 18-Jährig 1961 ihre 1. Segelfluglizenz. Dann war wegen der zwei Kinder 32 Jahre Pause – bis 1996. „Da musste ich nach neuem Recht die Segelfluglizenz noch mal machen“, sagt Ilse. Knapp 500 Flugstunden und 1280 Starts hat sie inzwischen absolviert. Die längste Tour ging über 200 Kilometer von Stölln nach Burg, nach Perleberg und zurück. Und was, wenn man in luftiger Höhe mal muss? „Na wozu gibt’s denn Windeln“, lacht Ilse. Mehr Informationen im online-Beitrag des Berliner Kuriers.

Schreibe einen Kommentar