Caritas-Kinderdorf zu Besuch bei Segelfliegern in Antersberg

antersberg_caritasDie Segelflieger des FC-Condor hatten eine zwölfköpfige Gruppe Kinder und Jugendlicher aus dem Caritas-Kinderdorf Irschenberg zu Rundflügen auf ihrem Fluggelände in Antersberg eingeladen. Begrüßt wurden die Gäste von den Flugexperten rund um Ausbildungsleiter Ludger Otto und Fluglehrer Manfred Ried. Zu Beginn wurden die jungen Gäste in die Regeln auf dem Flugplatz eingewiesen, bevor es an das „Aushallen“ der Flugzeuge ging. Johannes Brenker baute als Startwindenfahrer die Winde auf und Michael Kulp begann mit dem „Lepo“, dem „Seilrückholer“, die Windenseile auszuziehen. In zwei doppelsitzigen Segelflugzeugen startete der motorlose Flug in rund 350 Metern Höhe. Aus dem Cockpit konnten die Gäste die Silhouette der Stadt München und sogar den Flughafen sehen. Mehr Infos im online-Beitrag von ovb-online.

Schreibe einen Kommentar