Bildband zur Geschichte des Luftsports auf dem Ith

im_aufwind_des_ithDer Luftsport auf dem Ith seit 1930 zeugt nicht nur von der Faszination des Fliegens, die von der Segelfliegerei über dem thermisch sehr gut geeigneten norddeutschen Höhenzug ausgeht, die Geschichte des Luftsports ist auch ein Spiegel der Zeitgeschichte: Schon wenige Jahre nach den ersten abenteuerlichen Flugversuchen ­nahmen die Nationalsozialisten die Ithwiesen in ihren Besitz und installierten dort eine Segelflugschule, die im Laufe der Jahre zur »Reichssegelflugklubschule« ausgebaut wurde. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges übernahm die britische Royal Air Force das Segelfluggelände.  In den 1950er-Jahren begann wieder ein normaler Flugbetrieb. Große Flugtage Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre zogen schließlich zehntausende Besucher an. Beeindruckende Fotos zeugen davon, dass die aktuelle Segelfliegerei im Aufwind des Ith nichts von ihrer Faszination verloren hat.

Schreibe einen Kommentar