Beste Chancen für deutsche Segelfliegerinnen 

Die Segelfliegerinnen des Deutschen Aero Clubs (DAeC) zählen die Tage: Am 17. Mai fällt der Startschuss für die „9th FAI Women‘s World Gliding Championships 2017“ – die Frauen-Segelflug-WM – im tschechischen Zbraslavice. Bis zum 4. Juni gehen dort 50 Pilotinnen aus elf Nationen im Streckensegelflug ins Rennen: in der Clubklasse, der Standard-Klasse und der 18-Meter-Klasse. Die Chancen für die deutschen Pilotinnen könnten kaum besser stehen: Bei der letzten WM gehörte das deutsche Team zu den drei erfolgreichsten. In der Clubklasse holte die Aachenerin Sabrina Vogt sogar den Titel. „Betrachtet man die letzte Frauen-WM, dominierten die französischen, deutschen und tschechischen Pilotinnen“, sagt Bundestrainer Wolfgang Beyer. Bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr hätten die deutschen Pilotinnen ebenfalls gezeigt, welche Qualitäten sie haben. „Die spielen wir jetzt aus.“ Lesen Sie hier mehr.

Schreibe einen Kommentar